Trainingslager Fuerteventura

Tat das gut: Endlich wieder Sonne! Als wir letztes Jahr das Trainingslager gebucht haben, dachte ich mir, eigentlich müssen wir gar nicht über Ostern wegfahren. Sicherlich ist zu diesem Zeitpunkt in Hamburg schon gutes Wetter und wir können auch hier radeln. Aber um so näher der Zeitpunkt kam um so froher war ich, dass wir die Sonne gebucht hatten. Wenn man ausserdem noch liest, dass die Wintersaison im Harz bis zum 14. April verlängert worden ist, haben wir alles richtig gemacht.

Das Wetter auf den Kanaren ist einfach perfekt und man hat eine Gutwettergarantie. Die Radtrainingsstrecken vor Ort waren abweckslungsreich von flach bis bergig. Beim Laufen gab es noch ein paar Trails, um das stupide Kilometerlaufen aufzulockern.
Die Trainingsblöcke haben wir auf Grund der Transalp 4:1 mit Schwerpunkt Rad gesetzt. Hin und wieder gab es einen Kopplungslauf und das Schwimmen im leeren Pool diente zur Auflockerung der Muskulatur.
Unser selbstgeplantes Trainingslager verlief bei guter Stimmung und jeder hatte seine kreativen Feiheiten. Es gab kaum technische Probleme unterwegs. Somit konnten wir uns voll und ganz aufs Radeln konzentrieren.
Jetzt erst mal etwas Ruhe und dann geht es an die Saisonvorbereitung.
In diesem Sinne,
Andre